Crew Briefing Screen

Crew Briefing Screen

Ziel unseres Crew-Briefing-Screens ist es, vor dem Ausfahren an der Dienststelle nach Möglichkeit eben gemeinsam als „Crew“ noch einen raschen Blick auf alle relevanten Einsatzdetails werfen zu können. Deswegen sind auch alle Infos auf einer einzigen Seite sowohl inhaltlich, als auch grafisch zusammengefasst. Sinnvollerweise befindet ein solcher Monitor oder Bildschirm auf dem Weg in die Garage kurz vor der Garage.

Dargestellt werden ausschließlich RD-Events von jenen Ressourcen, die von der jeweiligen Dienststelle eben gewünscht und dann von uns so eingestellt sind. Man kann auch nur bestimmte Ressourcen dort anzeigen lassen.

Freischaltung

Zur Freischaltung am jeweiligen Gerät (auf dem die Seite dann immer angezeigt werden soll) den Link www.144.at/webservices/crew-briefing aufrufen und den Anweisungen folgen. Anfordern kann einen solchen Zugang für einen Crew-Briefing-Screen bei uns die jeweilige Dienststellenleitung.

Fernseher-Version

Es gibt eine Version für Fernseher (z.B smartTV oder mit angestecktem Mini-PC (Raspberry o.ä.))

6cf75a28321242.jpg

Es sind keine Dinge anzuklicken oder auszuwählen, alles ist übersichtlich dargestellt. Sobald die Ressource auf dem Weg zum Berufungsort ist verschwindet der Event auch schon wieder von der Anzeige.
Der Standort des Crew-Briefing-Screens bzw. die Zugänglichkeit des Bildschirms ist so zu wählen, dass AUSSCHLIESSLICH befugte Personen (Einsatzpersonal) Zugang zu den Informationen erhalten. Die diesbezügliche Verantwortung und Aufsichtspflicht liegt bei der jeweiligen Dienststelle.

Ist keine Ressource unterwegs, dann werden am Bildschirm allgemeine Ansichten und Infos angezeigt  …

f50fb34f322613.jpg

Tablett-Version

Es gibt auch eine Version für Tablets (iPad, etc …), aber nicht für Fahrzeuggeräte (dafür gibt es ESAPP).

7c022d9c321207

 

Diese Tabletversion ist vor allem für Dienstführer und Einsatzleiter gedacht, die von unterwegs bequem über ihr Tablet eine Übersicht über das neueste Einsatzgeschehen ihrer Region haben wollen.

Hier kann die Kartenansicht selbst gewechselt und einige Zusatzinfos können abgerufen werden.

Für fahrzeugzugeordnete Tablets ist diese Version nicht zugelassen, dafür gibt es ESAPP. Bei der Verwendung des Tablets ist darauf zu achten, dass AUSSCHLIESSLICH befugte Personen (Einsatzpersonal) Zugang zu den Informationen erhalten. Die diesbezügliche Verantwortung und Aufsichtspflicht liegt bei der jeweiligen Dienststelle.